Konzept der 4. Thüringer Landesgartenschau Blütezeit Apolda 2017

Mit der 4. Thüringer Landesgartenschau 2017 findet in der Stadt Apolda im Zeitraum vom 29. April bis 24. September 2017 ein bedeutendes Großereignis statt, mit dem die Stadt hervorragend auf sich aufmerksam machen und sich in der Region neu aufstellen kann.

Die Vorbereitung auf dieses Ereignis umfasst umfangreiche Investitionen zur Verbesserung der Infrastruktur in einem sehr engen Zeitrahmen:

  • die Sanierung des Stadtbodens in der historischen Altstadt und von wertvollen Gebäuden
  • die grundhafte Sanierung des Bahnhofs mit seinem Umfeld
  • die Herstellung des Paulinenparks
  • die Revitalisierung der Altstadt
  • die Sanierung der Herressener Promenade
  • der Bau der Dreifeldersporthalle

 

Möglich wird dies durch den Einsatz von Fördermitteln aus dem

  • Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
  • Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft
  • Kreis Weimarer Land

Was alles bereits umgesetzt wurde, können Sie auf der Internetseite der Stadt Apolda nachlesen.

Die Landesgartenschau präsentiert sich unter dem Thema "Blütezeit Apolda 2017" an 149 Tagen auf einem Areal von rund 15 Hektar in der Herressener Promenade. Sie lädt die Besucher darüber hinaus ein, den neu geschaffenen Paulinenpark am GlockenStadtMuseum zu entdecken und die Innenstadt bis hin zum Bahnhof zu erkunden. Die Vorbereitung und Durchführung des grünen Gartenfestivals liegt in der Verantwortung der Landesgartenschau Apolda 2017 GmbH. Um nicht nur während, sondern bereits im Vorfeld der Landesgartenschau ein breit gefächertes Publikum zu erreichen und dadurch im Durchführungszeitraum die angestrebte Gästezahl von 350.000 Besucher zu gewinnen, forciert die LGS GmbH ein aktives Marketing.

Blütezeit Apolda

Im Sinne einer raumübergreifenden Idee wird die Herressener Promenade mit dem neu gestalteten Bahnhofsumfeld verbunden. In den beiden Grünbereichen des Paulinenparks und der Herressener Promenade sind Themen als besondere Ausstellungsbeiträge vorgesehen. Bisher sind das z.B. die NaturBlüte und die KulturBlüte. Die Blüten wiederum bestehen aus mehreren Blütenblättern. So könnte beispielsweise die ThüringenBlüte aus einzelnen Botschaftergärten der Region und dem Thüringentreff bestehen.

Die für fast alle Gartenschauen traditionellen Elemente wie zum Beispiel der Gärtnermarkt, das Grüne Klassenzimmer oder die Friedhofsgärten ergänzen die Idee der Blüten. Der "steinerne" Weg über den Marktplatz durch die Innenstadt bis zum Paulinenpark führt durch die Bahnhofstraße als grünes Rückgrat der Stadt und gibt Einblicke in die reiche Stadtgeschichte und bildet damit die StadtBlüte.

Herressener Promenade

Lohteich in der Herressener Promenade | Jörg Theile
Lohteich in der Herressener Promenade

StadtBlüte

Über den Dächern von Apolda

mehr

 

 

Paulinenpark

Paulinenpark mit Terrassengarten | Jörg Theile
Paulinenpark