Blumenhallenschauen: täglich 10-19 Uhr geöffnet

Impressionen von Porzellan und Blüten

05.07. bis 18.07.: WEISSER SCHMUCK – PORZELLAN UND BLÜTEN

Umbau 03.07. bis 06.07.

Mit seinen weit über 20 Manufakturen, Museen sowie niedergelassenen Porzellanmalern und Designern, besitzt Thüringen mit seiner Porzellanstraße eine große Tradition dieses königlichen Handwerks. Längst hat das weiße Gold mit seinen bunten Glasuren und Malereien in jedem Haushalt Einzug gehalten. Formenreichtum der Blumen und Blüten waren schon immer Vorlage für Verzierung und Gestaltung von Porzellan.  Wir laden Sie ein zu einer Entdeckungsreise mit den unterschiedlichsten Ausstellungsbeiträgen. 

19.07.-01.08.: DER GEDECKTE TISCH

Umbau 17. bis 20.07.

Diese Blumenschau gibt Ihnen Anregungen, welche Möglichkeiten der Blumenschmuck als frisches Dekorationselement bieten kann. Zum Schmuck einer festlichen Tafel in Verbindung mit edlem Porzellan, im Wohn- und Essbereich oder zur Verschönerung eines Gartentisches auf der eigenen Terrasse. Floristen des Aufbauteams demonstrieren die handwerkliche Erstellung von Blumendekorationen von Wohnraum und Tisch in den Umbautagen. Sie geben Einblick in die Möglichkeiten zur Umsetzung floraler Kompositionen und dem Zusammenspiel der Farben.

02.08. bis 15.08.: HUT AB! DIE BLUME IN DER MODE

Umbau 31.07. bis 03.08.

Blumen und Blüten sind nicht nur als schöne Muster auf Textilien zu finden. Sie sind Stilmittel des modischen Zeitgeschmacks unserer Kleidung und vielbeachtetes Accessoires der obersten aller Kleidungsstücke – des Huts! Kopfbedeckungen spielen nicht nur mit Formen von Pflanzen und Blüten, wie Rose und Lilie als Bestandteil von Königskronen. Die Blüten sind perfekter Akzent um zum jeweiligen Anlass das besondere Augenmerk auf die Trägerin oder den Träger eines Hutes zu ziehen. In Verbindung mit und als Rahmen von Exponaten der Apoldaer Traditionsfirma Hochstein soll die Ausstellung diesen Bezug uns wieder näher zu bringen.

16.08. bis 29.08.: KRÄNZE UND ANDERE VERWICKLUNGEN

Umbau 15.08. bis 18.08.

In der langen Kulturgeschichte der Menschen ist der Kranz ein vielschichtiges Ausdrucksmittel: Auf Grundlage der Ring als geschlossener Kranz, verkörpert er Unendlichkeit, Treue und Freundschaft.  Er gereichte Künstlern um Ruhm und zur Ehre ihrer Werke. Ebenso krönte er die Häupter der Mächtigen. Der Kranz steht für Freude und Trauer gleichermaßen. Blumen- und Laubgewinde waren der Ursprung dieses ursprünglich für die Zierde des Kopfes bestimmten Werkstückes. Heute ist er immer noch gebräuchlich in vielerlei Varianten: Als Schmuck für den Menschen, zur Zierde in Räumen und für Fassaden, zum Gedenken an schöne Stunden. Mögen sich die Werkstoffe über die Zeit gewandelt haben und manchmal nur den Ursprung von Blumen und Laub erahnen lassen.

Der Kranz ist unendlich.

30.08. bis 12.09.: SPÄTER SOMMER – STARKE FARBEN

Umbau 28.08. bis 31.08.

Wenn mit der Getreideernte das Gold der Ähren verschwunden ist, bestimmt unvermindert das satte Grün der Gräser die Landschaft und die Gärten. Wiesen- und Ziergräser bieten eine reichhaltige Formensprache für Gartengestaltung sowie als Dekoration im Haus und sind nicht nur Begleitung der spätsommerlichen Blütenpflanzen. Diese ergänzen zum Grasgrün mit farbiger Vielfalt den Regenbogen: Astern, Dahlien und Chrysanthemen bilden den Ausklang der Sommerlichen Blumenpracht.

Impressionen von Die Rose

21.06. bis 04.07.: DIE ROSE – PFLANZE; STOFFE UND VIELES MEHR

Umbau 19.06. bis 22.06.

In vielfältigen Motiven erscheint uns die Darstellung der Königin aller Blüten – Die Rose. Auf Tapeten gedruckt in Stoffen gewebt und in der Kunst gemalt. Ein künstlerisches Stillleben.  Sowohl in Objektform verarbeitet, als auch in Pflanzkübeln und mobilen Rabatten angelegt verströmt sie Ihren Duft und gewinnt durch ihre Vielfalt der Farben und Blütenformen. Eine spannungsreiche Zusammenstellung an Formen, Farben und Düften und eine Präsentation von Vielzahl an Rosensorten in der Kombination mit Textilem, wird in dieser Ausstellung jedem Rosenfreund sehr viel Freude bereiten.

Impressionen von Apolda - Toscana des Ostens

07.06. bis 20.06.: APOLDA – TOSCANA DES OSTENS

Umbau 06.06. bis 09.06.

Die sanfte Hügellandschaft, die vielen Sonnentage – Wer wird dabei nicht an die Toskana erinnert?! Für zwei Wochen hält mediterrane Pflanzenpracht Einzug in die Blumenhalle. Zitrusgewächse, Oliven und vieles mehr werden umrahmt von typischer Farbenpracht der Sommerblumen.

Impressionen von Kräuterlust - gegen alles ist ein Kraut gewachsen

24.05. bis 06.06.: KRÄUTERKUNST – GEGEN ALLES IST EIN KRAUT GEWACHSEN

Umbau 22.05. bis 25.05.

"Oh große Kräfte sind´s, weiß man sie recht zu pflegen, die Pflanzen, Kräuter, Stein in ihrem Innern hegen" (George Bernhard Shaw). Die Renaissance von Kräutern und Gewürzen in unseren Gärten hat längst begonnen. Ob Pfefferminze im Kaugummi, Lavendel im Badezusatz oder Zitronenmelisse im Raumspray. Kräuter begleiten uns im Alltag. Einen kleinen Ausschnitt der Sortenvielfalt dieser eher unscheinbaren Pflanzen machen wir als Sinneserfahrung erlebbar, eingebettet in bunte Blütenarrangements.

Impressionen von "Grün, bunt und gesund - Eröffnungsschau der Thüringer Gärtner"

Landesgartenschauen finden nicht nur unter freiem Himmel statt, auch der Besuch der Hallenschauen ist ein absolutes Muss für jeden Gartenfreund. Die hier gezeigten Blumenschauen greifen Themen auf, die im Gelände meist nicht zu sehen sind. Es werden witzige, florale Ausstellungen mit Bezug zur Stadt und Region präsentiert. Aber auch aktuelle Trends und die vielfältigen Möglichkeiten beim Blumenstecken, Binden und der Gestaltung mit Pflanzen.

Elf abwechslungsreiche Themen begleiten durch das Apoldaer Gartenjahr - von "Beet und Balkon" über "Kräuterlust" bis zur "Reichen Ernte". Die Besucher haben dabei die Möglichkeit, den Floristen während der Auf- und Umbauarbeiten über die Schulter zu schauen und mit diesen ins Gespräch zu kommen. Anregungen sind dabei garantiert. Ein Besuch lohnt sich also immer - und immer wieder! Lassen Sie sich inspirieren von den Ideen der Fachleute und tauchen Sie staunend ein in Farben und Formen, Düfte und Stimmungen.

Neu in Apolda ist die Kombination der Blumenschauen mit der Hauptgastronomie. Verweilen Sie in der bunten Pracht und genießen Sie gleichzeitig Ihre Speisen. Erfreuen Sie sich an Ihrem Nachmittagskaffee und bewundern Sie zugleich die bunten Impressionen zeitgenössischer Blumenkunst.

Mediterrane Kübelpflanzen: eine Weltreise auf Balkon und Terrasse

Beim Anblick mediterraner Pflanzen kommt Urlaubsstimmung auf. Erinnerungen werden wach an den unverkennbaren Duft des Südens, sein Licht und seine Farben. Im Urlaub träumt man oft davon, die herrlich blühenden Gewächse selbst zu Hause zu besitzen. Ein Traum, der in Erfüllung gehen kann. Mit mediterranen Kübelpflanzen holen wir uns ein Stückchen südländisches Flair auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten. Mit ihrem üppigen Wuchs und den oft wunderbaren Blüten schaffen sie eine angenehme Atmosphäre. Um die Exoten auch in hiesigen Gefilden präsentieren zu können, müssen ihre besonderen Ansprüche beachtet werden. Dabei spielen die klimatischen Bedingungen, die Höhenlage und die Bodenbeschaffenheit am ursprünglichen Standort eine wichtige Rolle. Viele Kübelpflanzen stammen aus tropischen oder subtropischen Klimazonen, bevorzugen daher höhere Temperaturen und können den frostigen Winter in Deutschland nicht im Freien überleben. Es ist nicht immer einfach, den Pflanzen ein ideales Winterquartier zu bieten. Von Mai bis Oktober benötigen sie im Freien einen warmen und geschützten Standort. Sie wollen in der kurzen Vegetationsperiode mit ausreichend Wasser und Nährstoffen versorgt werden, um ihre volle Schönheit entfalten zu können. Oft blühen sie dann unermüdlich bis zum Frost.

Wir laden Sie auf eine Reise in verschiedene Klimazonen unserer Erde ein. Erleben Sie Pflanzen, die vor Jahrhunderten von Seefahrern entdeckt und nach Europa gebracht wurden. Alle ausgestellten Pflanzen sind eine freundliche Leihgabe der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau (LVG) aus Erfurt.