Apolda im Städtedreieck Weimar - Jena - Naumburg

Apolda ist eng mit der Region verwoben: einerseits über die Autobahnkreuze Erfurt und Hermsdorf als auch über die Bundesstraßen. Somit ergibt sich ein engmaschiges Angebotsmuster rund um Ihren Besuch auf der 4. Thüringer Landesgartenschau in Apolda. Nutzen Sie Ihre An- oder Heimreise für einen Besuch in den Thüringer Städten entlang der A4 zwischen der Wartburgstadt Eisenach im Westen, der Landeshauptstadt Erfurt, der Kulturstadt Weimar oder der Spielkartenstadt Altenburg im Osten. Im Umkreis von maximal 50 Kilometern können Sie historische Gärten und beeindruckende Schlösser und Burgen direkt mit unseren aktuellen Gartengestaltungen vergleichen: Besuchen Sie die Heidecksburg in Rudolstadt, die Dornburger Schlösser und Gärten oder den Botanischen Garten in Jena.

Essen und Trinken hält bekanntlich Leib und Seele zusammen. Das gilt natürlich auch für Apolda an der Bier- und Burgenstraße und für das östlich gelegene Weinanbaugebiet Saale-Unstrut mit der Domstadt Naumburg oder Freyburg mit der Sektkellerei. Direkter Nachbar der Glockenstadt ist die Kur- und Weinstadt Bad Sulza mit ihren Weingütern und dem historischem Gradierwerk. Die formschönen und praktischen Gefäße für Essen und Trinken kommen übrigens auch aus der Nähe: von Kahla Porzellan oder Weimar Porzellan in Blankenhain und weiteren Handwerksbetrieben.

Nicht nur das 20 Kilometer entfernte Weimar bietet sich als Ziel für Sie als Kunst- und kulturinteressierten Besucher an. Bleiben Sie einfach für eine Nacht in Apolda und besuchen die Leuchtenburg mit der Porzellanausstellung, Museen und Ausstellungen in Jena, das Goethebad im Grünen Bad Berka oder Kranichfeld mit seiner Falknerei. Entspannung finden Sie nach erlebnisreichen Ausflügen in der Toskana Therme in Bad Sulza oder in der Avenida Therme am Stausee Hohenfelden.